Wir dokumentieren Kunst in bewegten Bildern.

Ausgehend von Ihrer Idee und Ihren Vorstellungen bieten wir Ihnen den gesamten Prozess für die Produktion Ihrer Videodokumentation, Ihres filmischen Porträts oder Ihres Imagefilms. Wir begleiten Sie von der Planung und Konzeption über die Dreharbeiten und Interviews sowie Bild- und Tonschnitt bis zur Veröffentlichung oder übernehmen Teilbereiche Ihrer Produktion.

Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin: Anna-Maria Weber
info@augenzeugekunst.de
0176 2221 2524

Porträtfoto: Marén Boerner

Anna-Maria Weber studierte Bildende Kunst an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Im Anschluss leitete sie sechs Jahre eine Atelier-Etage in Berlin Prenzlauer Berg und gründete die Galerie »Kondensstreifen« für zeitgenössische Kunst. Daran anknüpfend vertiefte sie ihre Studien zur Kunst und belegte die Fächer Kunstgeschichte, Philosophie und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Schwerpunkt ihres Studiums der Kulturwissenschaft war Dokumentarfilm bei Prof. Dr. Christina von Braun.

2003 bis 2012 konnte Anna-Maria Weber ihre Begeisterung für Film und Produktion konzentriert bei den Berliner Filmfestspielen Berlinale in der Abteilung für Technische Koordination mit Berufserfahrung füllen. Parallel absolvierte sie die Ausbildung für Softwareanwendungen zur Postproduktion von Filmen und spezialisierte sich auf dokumentarische Imagefilme und Portraits für Kunst und Kreativwirtschaft. Im August 2011 gründete sie AugenZeugeKunst.

Seit 2004 arbeitet Anna-Maria Weber als Freie Dozentin unter anderem an der Freien Universität Berlin, der Universität der Künste und dem Bildungswerk des bbk berlin GmbH zu den Themen Corporate Design, Videoproduktion und Dokumentarfilm.

Freie Mitarbeiterin für Produktion und Postproduktion: Elma Riza
elma.riza5@gmail.com

Elma Riza (Frankreich, 1986) hat an der Weißensee Kunsthochschule Berlin studiert. Als Fotografin dokumentiert sie seit 2008 künstlerische Projekte und Tanz Events für verschiedene Kompanien und Künstler*innen. 2010 beginnt sie Videodokumentation für das KOLLEKTIVTRANSIT Berlin zu produzieren und arbeitet seither für unterschiedliche Institutionen, wie kürzlich für die Stiftung Brandenburger Tor Berlin.