Queens of structure: Projekte und Positionen von Ingenieurinnen

In Interview-Podcasts erzählen Bauingenieurinnen von ihren beruflichen Herausforderungen, Entscheidungen und Erfahrungen. Die Porträts geben Auskunft über die Vielfalt der Anforderungen und individuellen Herangehensweisen und zeigen auf, wie das heutige Selbstverständnis der Bauingenieurinnen in ihrem Beruf aussehen kann.

Die Ausstellung QUEENS OF STRUCTURE zeigte im Sommer 2021 zwölf Bauingeneurinnen im Rahmen des Festival Women in Architecture, Berlin 2021, im Architekturmuseum der TU Berlin. Seither wanderte die Ausstellung im Sommer 2022 in Kooperation mit dem Barkhausen Institut zum Kulturpalast Dresden und im Herbst 2022 zum Theaterplatz Basel. An jedem neuen Standort werden zusätzlich zwei neue lokale Bauingeneurinnen vorgestellt.

Roma Agrawal The Shard, London
Anne Burghartz Verhüllung des Arc de Triomphe, Paris
Sukanya Duraisamy Agronome-Campus Belle Vista, Bolivien
Karen Eisenloffel Schutzdach in Göbekli Tepe, Türkei
Ulrike Elbers Holzhybridgebäude, Münster
Ingelore Gaitzsch Experimentalbau WBS 70
Gabriele Henkens Sanierung Brandenburger Tors, Berlin
Salome Hug St. Jakob-Turm, Basel
Ingeborg Friedrich-Keil Gründung GSG-Campus, Berlin
Valentina Kumpusch 2. Röhre des Gotthardtunnels, CH-Tessin
Ines Prokop Vom Eisenbau zum Stahlbau
Sarah Springman Monasavu Staudamm auf Viti Levu, Fidschi
Anja Vehlow Die Unstrut-Talbrücke
Madeleine Weber Erdbebensicherheit Gotthelf Schulhaus, Basel
Agnes Weilandt Rolex Learning Center, Lausanne
Jane Wernick Xstrata Treetop Walkway, Kew Gardens, London
Birgit Zocher Herstellung von Betonfertigteilen

https://queens-of-structure.org/

  • Auftraggeber: n-ails e.V.
  • Leistung: Postproduktion der Interview-Podcasts